Unsere Welt ist geprägt durch Naturwissenschaft und Technik. Bildung in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT) ist eine notwendige Voraussetzung, um die moderne Welt zu verstehen, in ihr zu bestehen, und Herausforderungen der Menschheit durch Innovationen in diesen Feldern lösen zu können. Vor dem Hintergrund einer wachsenden Technologisierung nahezu aller Lebensbereiche liegt darin auch ein wesentlicher Schlüssel zur gesellschaftlichen Teilhabe und zur verantwortlichen Mitgestaltung unserer Zukunft.

Redaktion DL4KAL

Donnerstag, 7. September 2017

"Unsichtbare Umweltverschmutzung scheint kein Thema"

Rundfunkhörer und Funkamateure entsetzt über aktuelles Vorgehen der Regierung


„Momentan dreht sich in Deutschland alles um saubere Luft. Doch was ist mit der elektromagnetischen Verschmutzung der Umwelt, die man nicht sofort riecht oder sieht?“, fragt Christian Entsfellner. Der Funkamateur ist im DARC-Vorstand tätig und kennt sich aus mit der aktuellen Gesetzeslage, die ihm große Sorgen bereitet. „Nach Analyse des neuen Gesetzes über die Elektromagnetische Verträglichkeit stellen wir mit Entsetzen fest, dass trotz der Einwände und Stellungnahmen unserer Experten sowie einer Petition und mahnender Briefe hochrangiger Wissenschaftler seitens der Regierung keine klaren Regeln zur Sicherstellung eines EU-Richtlinien konformen Funkschutzes in das Gesetz eingeflossen sind. Die fortschreitende elektromagnetische Umweltverschmutzung, u.a. auch durch nicht EMV-konforme LED-Lampen, ist zwar nicht sichtbar, aber insbesondere für Radiohörer und Funkamateure deutlich hörbar“, formuliert er zu Recht empört.
Die Funkamateure machen sich schon seit Jahren Sorgen um die funktechnische Nutzbarkeit der elektromagnetischen Umwelt. Nicht nur der Amateurfunkdienst ist bedroht, auch andere funkbasierte Systeme sind betroffen. So entsprechen die Auswirkungen auf den Radioempfang beispielsweise keinesfalls dem Stand der Technik. 
Auch der Bayerische Rundfunk kritisiert auf seiner technischen Webseite die zunehmend gestörten  DAB+ Aussendungen. Dort heißt es „LED-Lampen sind stromsparende Lichtquellen und finden daher immer breitere Anwendung. Sie sind jedoch häufig auch die Ursache von Funkstörungen, unter anderem bei DAB+ -Programmen. Quelle: darc.de

"Funk"elnde Sterne im Havelland

Wilhelm, DL4KAL wird mit dem Wohnmobil vom 11.September an in Richtung Havelland unterwegs sein. Dort wird er in Gülpe am 7. Westhavelländer Astronomietreffen teilnehmen. Im dortigen Sternenpark treffen sich zahlreiche Sternbeobachter aus dem In- und Ausland um unter hoffentlich wolkenfreiem Himmel die einzigartige Dunkelheit zur Sternbeobachtung zu nutzen. DL4KAL wird zwischen 19:00 Uhr und 21:00 Uhr im oberen Teil des 40m - Bandes zu hören und zu arbeiten sein. Die genauen Daten werden per APRS stets aktuell gemeldet und sind unter dem LINK einsehbar. Wilhelm wird während der betriebsfreien Zeit seine WSPR-Bake im 40m-Band für Ausbreitungstests aktivieren.