Unsere Welt ist geprägt durch Naturwissenschaft und Technik. Bildung in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT) ist eine notwendige Voraussetzung, um die moderne Welt zu verstehen, in ihr zu bestehen, und Herausforderungen der Menschheit durch Innovationen in diesen Feldern lösen zu können. Vor dem Hintergrund einer wachsenden Technologisierung nahezu aller Lebensbereiche liegt darin auch ein wesentlicher Schlüssel zur gesellschaftlichen Teilhabe und zur verantwortlichen Mitgestaltung unserer Zukunft.

Redaktion DL4KAL

Dienstag, 28. März 2017

Augen auf beim Onlinekauf - Funkamateur enttarnt Online-Betrüger

Ich interessiere mich seit einiger Zeit für gebrauchte Weitband- und Scannerempfänger. Bei meiner letzten Recherche auf einem bekannten Kleinanzeigenportal fand ich unter dem Suchbegriff "AOR" ein sehr günstiges Angebot für einen AR 5000. Auf schriftliche Nachfrage per Mail kam mir der Verkäufer Herr W. sehr schnell noch einhundert Euro entgegen. Anders als in der Annonce vermerkt war der Artikelstandort jedoch nicht in Deutschland , sondern in Italien. Der Verkäufer gab an, beruflich im Ausland tätig zu sein. Ich solle das Geld auf das italienische Konto seines Schwagers Herr C. überweisen. Als Beweis seiner Identität legte er seiner Email eine Kopie seines Personalausweises bei. Nachdem bei mir alle Lampen angingen, recherchierte ich seinen Namen im Internet und fand tatsächlich in einem Business-Netzwerk eine Person mit gleichem Namen. Nun war es nur noch ein Anruf und ich hatte den richtigen Herrn W. am Hörer. Dieser war sehr verwundert, dass eine Kopie seines Personalausweises für offensichtliche Betrügereien im Internet verwendet wird. Auch hier gab es jedoch eine Erklärung. Der richtige Herr W. hatte vor einiger Zeit eine entsprechende Ausweiskopie an einen Verkäufer gesandt, weil er erst nach Erhalt der bestellten Ware zahlen wollte.

Sensibilisiert durch den Vorfall konnte ich am gleichen Tag noch einen weiteren Betrüger im gleichen Portal enttarnen. Dieser hatte die gleiche sehr günstige Ware mit unterschiedlichen Artikelstandorten in Deutschland angeboten und wollte auf schriftliche Nachfrage den Kaufpreis nach Tschechien überwiesen haben. Beide Anzeigen wurden aufgrund meiner Meldung vom Betreiber des Portals umgehend entfernt.

  • Liebe Funkfreunde, Augen auf beim Online-Kauf. 
  • Seid bei vermeintlich günstigen Angeboten vorsichtig. 
  • Überprüft die Identität des Verkäufers. Zuweilen findet man dessen Namen schon mit einem Warnhinweis in Suchmaschinen. 
  • Bietet an, die Ware selbst abzuholen. Ein Betrüger würde hier eine gute Ausrede haben. 
  • Überweist euer Geld erst, wenn ihr euch absolut sicher seid.  
  • Nutzt nach Möglichkeit den Käuferschutz von PayPal.
  • Und schließlich: Meldet zweifelhafte Anzeigen bei den Portalbetreibern.

Donnerstag, 9. März 2017

Mitteilung der Funkleitstelle des FTZ


Quelle: DL-QTC 04-1952

DL-QTC / cq-DL - Archiv des DARC

Für alle, die es noch nicht wissen: Der DARC hat für seine Mitglieder auf seiner Homepage das Archiv aller Clubzeitungen von 1948 bis heute zum Lesen und Herunterladen bereit gestellt. Damit steht ein einzigartiges historisches Nachschlagewerk zur Verfügung. Beachtenswert ist nicht nur der über die Jahre hinweg wechselnde Sprachstil der Veröffentlichungen. Interessant sind auch die Anzeigen kommerzeill gefertigter Amateurfunktransceiver, die in den 50iger Jahren in der Preisklasse eines VW Käfer lagen und deren Anschaffung dem halben Jahresgehalt eines Angestellten in der damaligen Zeit entsprachen. Zu finden ist auch der Bericht über die Gerichtsverhandlung gegen einen betrügerischen Funkamateur, der im Bericht namentlich genannt wurde - heute unvorstellbar. Auch wurde sich Ende der sechziger Jahre schon über leistungsstarke Stationen im 80m-Band beschwert, die ihre QSO mit zugedrehter HF-Regelung auf der damaligen Mobilfunkfrequenz über Stunden ausdehnten. Alles in allem eine Fundstelle zum Schmökern, Entdecken und nostalgischem Träumen.